14.10.2012 Cola-Flash und Kaufrausch in Chumphon

Nach einer zweistündigen Fahrt im überteuerten Spezialzug ( der sich vom normalen Zug eigentlich nur durch weniger Krabbeltier, undefinierbarem Irgendwas mit Reis und sich schneller drehenden Ventilatoren unterscheidet, dafür gibt es aber schlecht gelaunte Thailänderinnen in knappen Uniformen. ) erreichen wir den Bahnhof von Chumphon. Die Ruhe der letzten Tage ist schnell verfolgen, als wir wieder in das Gewusel einer thailändischen Stadt katapultiert werden. Das gebuchte Hostel erweist sich aber glücklicherweise als angenehmer Rückzugs- und Abkühlort und nach einer erholsamen Dusche stürzen wir uns in das Chaos der, zu unserer Begeisterung unterkühlten, Mall von Chumphon.
Unter den kritischen Blicken der unterbeschäftigten Verkäuferinnen machen wir einige interessante Entdeckungen wie die Push-up Unterhose, deren nähere Betrachtungen wir leider nicht so seriös wie von den Angestellten gewünscht vornehmen können.
Nach einem Kaufrausch im Supermarkt stärken wir uns mit einer Mini-Pizza und refill-Cola, was bedeutet dass eine nett lächelnde Bedienung mit einer großen Kanne herumwuselt und sobald sie unbewachte Gläser sichtet sofort zum Nachschenk-Angriff übergeht.
Der Überkonsum an Koffein und Zucker hat leider zur Folge, dass wir unsere wenigen verbleibenden Stunden bis der Wecker morgen um 5 klingelt vermutlich mehr hyperaktiv als schlafend verbringen werden. Aber je nach Fahrstil der Fähre, die uns morgen früh nach Koh Tao bringt, bleibt vielleicht Gelegenheit zum Schlaf nachholen. (:

Thai Bath
Thai Bath: Einmal im Geld schwimmen können

3 Gedanken zu „14.10.2012 Cola-Flash und Kaufrausch in Chumphon“

  1. Push-up Unterhosen habt Ihr beiden ja glücklicherweise keine nötig!
    Zum Thema Schwitzen: Während Ihr Euch nach klimatisierten Räumen sehnt, fallen bei uns die Blätter und jeder letzte Sonnenstrahl vor der Nebelsaison wird ausgiebig genossen. Maronis in Thailand? Als Gemüse zu gegrillten Kakerlaken? Habt Ihr denn schon die leckeren Garküchen auf den Straßen genießen können?
    Gute Fahrt morgen mit der Fähre ins Taucherparadies Thailands! Herbstliche Grüße Ma

  2. Liebe Julia,

    es ist so herrlich dein Reisebericht zu lesen.
    Kann die Geräusche förmlich hören, die Farben sehen und die Düfte riechen.
    Du bringst richtig Leben in den Alltag.
    Geniesst es weiterhin und bleibt so positiv!

    Liebe Umarmung
    Simone

  3. Liebe Julia, die ganze Familie Maucher sendet Euch herzliche Gruesse in den fernen Osten. Wenn ich morgens den Computer gestartet habe, ist mein erster Klick auf Euren Blog, damit der Tag gut beginnt. Dann kann ich lesen, dass es Euch hoffentlich weiterhin so gut geht und was für verrückte Sachen ihr erlebt. Unser Leben ist dagegen wirklich langweilig. Genießt die Zeit!!! Bis bald!

    annette

Kommentar verfassen