Reisetipps

Nach 8 Monaten Weltreise bin ich wieder im Alltag angekommen. Viel zu einfach funktioniert das. Schon über ein Jahr bin ich wieder in Deutschland und habe manchmal das Gefühl unser Abendteuer war nur ein Traum. Am liebsten würde ich jetzt sofort meine Sachen zusammenpacken und all die Länder, Menschen und Wunder die da draußen noch auf mich warten entdecken. Aber jetzt ist erst mal das Studium an der Reihe und ich muss mich – zumindest noch eine Weile gedulden.

In der Zwischenzeit halte ich einfach mal die für mich wichtigsten 10 Dinge für jedes Land fest die ich auf unserer Reise gelernt habe.

Zum Reisen allgemein:

Nummer 1: Wenn du ein Land kennenlernen willst, häng Dich nicht an einer Liste mit Sehenswürdigkeiten auf, sondern lass dich einfach treiben und nutze jede Gelegenheit die sich dir bietet etwas verrücktes zu tun.

Nummer 2: Packe höchstens die Hälfte der Dinge, die Du mitnehmen möchtest ein.

Nummer 3: Die Frage ob Rucksack oder Koffer besser ist, hat sich für uns spätestens in Koh Tao geklärt: Mit einem Rollkoffer über sandige Wege zu holpern ist spätestens nach 5 Minuten nicht mehr so entspannt wie gedacht. Also: Rucksack!!!!! Und auch wenn das jetzt keiner glauben will, der sich selber auf den Weg macht: 15 Liter haben mir tatsächlich gereicht.

Nummer 4: Öfters mal einfach was annehmen. Zum Beispiel die Einladung zu einer BBQ – Party bei einem Freund von einem Freund von einem Bekannten. Auch mit einem Haufen absolut unbekannter Menschen kann man richtig viel Spaß haben.

Nummer 5: Zeit- und Längenangaben bedeuten in jeder Nationalität etwas komplett anderes. Alle Menschen außerhalb Deutschland scheinen da einfach entspannter zu sein.

Nummer 6: Einsehen, dass manche Dinge die man sich vorgenommen hat, nicht machbar sind.

Nummer 7: Einsehen, dass manche  Dinge die man sich nie vorgenommen hätte, machbar sind.

Nummer 8: Öfters spontan Ja sagen.

Nummer 9: Nie die Nerven verlieren. Bringt sowieso nichts. Klingt wie eine Botschaft aus einem Glückskeks – Aber: Von irgendwo her kommt immer eine Lösung. Selbst wenn man Mitten in der Pampa mit einem Familienvan im Sand stecken bleibt.

Nummer 10: In einen Langstrecken-Bus immer Socken, Pulli und eine Decke mitnehmen, auch wenn es draußen 38° C hat.

Kommentar verfassen

"einmal drum rum" – ein Weltreiseblog